Unser Bewertungsprogramm kalkuliert  das Ergebnis - wie für Standard-Immobilien  üblich - über die Makler-Formel.  Diese  verwendet  für die  Bestimmung  des  Angebotspreises  den  möglichen  oder  tatsächlichen  Rohertrag  einer  Immobilie  und multipliziert  diesen  mit  einem korrigierten Vervielfältiger.  Dieser  Vervielfältiger  wird  gebildet  über  Vergleichswert-Faktoren,   basierend  auf  Erfahrungswerten  aus der  Alltagspraxis.

Der  mögliche  Mietertrag  ist  meist bekannt,  oder  einfach  aus  dem örtlichen Mietspiegel (Link-Button siehe oben) abzuleiten. 

Marktwerte  für  Gebäude,  die  sich  mit dem vorgegebenen  Schema nicht bewerten lassen,   sind  mit  der  Maklerformel  auch   nicht  sinnvoll  zu  bestimmen.  Dies gilt  insbesondere  für  Neubauten,  Denkmalschutz-Immobilien,  Altbauten mit  einer  wirtschaftlichen  Restnutzungsdauer  von  weniger  als  20 Jahren,  Bauten   mit  besonderer  Ausstattung  oder  Lage  etc.

 

zur_zur_uebers_185_40
bewertung_150_32

mietspiegel_150_32

Info zur Immo-Bewertung

Info zur Bewertung

logo_6

...ein Service von

ivp_logo_400_57